Servicepack 2017

Der lange Winter ist nun endlich vorbei und wir konnten die Decision pünktlich an Ostern zu Wassser lassen. Gründonnerstag war es noch ungewiss, ob wir unseren „Servicepack“ pünktlich zum Saisonstart fertig bekommen. Schon im Herbst wurde uns klar, dass wir einige Bugs zu beheben haben. Das eine oder andere Feature stand auch schon fest. Doch im Laufe der Wintermonate wurden die Bugs nicht weniger und der Wunsch nach weiteren Features größer. Hier findet Ihr nun unser „kleines“ Changelog:

Kielnaht (Bug): Schon im Herbst wurde uns klar, dass wir hier etwas optimieren müssen. Nach dem Kranen zeigte sich das Unterwasserschiff in einem tadellosen Zustand. Lediglich die Kielnaht zeigte Rost und Diesel. (Der Diesel stammt von unserem zweiten Bug.) Das Team vom Reekers Watersport hat die Kielnaht geöffnet, entfettet, geprimert und eine neue flexible Kielnaht erstellt.

 


Ausbau des VDO Tankgebers
Dieseltank neu abgedchtet

 

 

Dieseltank (Bug): Leider mussten wir auch im Spätsommer schon feststellen, dass unser Tank nicht dicht ist und wir gehörige Mengen an Diesel verlieren. Dieser verteilte sich über unbekannte „Gänge“ in der Bilge. Das konnte so nicht bleiben. Als Ursache stellte sich eine defekte Dichtung des Tankgebers heraus. Wir orderten eine neue Dichtung von VDO im Oldtimerzubehör und machten uns ans Werk. Trotz all der Sauerei war dies nur ein Teilerfolg. Bei unserem Besuch im Januar (nachsehen ob alles in Ordnung ist) mussten wir feststellen, dass weiterer Diesel ausgelaufen war. Daraufhin haben wir den gesamten Deckel mit einer Spezialdichtung (Kautschuk) neu eingedichtet. Den restlichen Diesel konnten wir mit Hilfe von Küchenrolle und diversen Hilfsmitteln entfernen. Nun ist der Tank wieder dicht und der doch sehr aufdringliche Geruch von Diesel verschwindet langsam aus der Kabine.


Winterplane im Januar. Hier war noch alles gut!

Winterplane (Bug): Kurz und schmerzlos. Auch die „neue“ Plane hat es nur einen Winter durchgehalten. Im Frühjahr zeigt Sie einen großen Riss der Länge nach! Ersatz gibt es noch keinen.

 

 


Kompass (Bug): 38 Jahre hatte der „alte“ auf den Buckel. Er litt an Wassermangel und Sprödheit. Der neue glänzt nun wieder. Durch die neue LED-Beleuchtung sollte er auch nachts gut lesbar sein.

 


Die Pinne (Feature): Die Idee einer neuen schönen Pinne entstand im Herbst 2016. Unsere alte Pinne war schon etwas in die Tage gekommen. 

Rohling

Noch dazu hat der selbstgebaute Pinnenausleger auch seinen Geist aufgegeben. Wir liebäugeln schon länger mit einem Spinlock-Pinnenausleger. Im November bauten wir dann unsere Schablone für die perfekte Pinne! Im Februar gab es dann  die Rohform. Hier mussten noch einige Anpassungen und Modifikationen gemacht werden bis die endgültige Form entstand. Pünklich zum Saisonstart im März konnten wir das „Teil“ montieren.

frisch montiert
mit Spinlockaufnahme

 

 

 

 

 

 

 


Bugtritt(Feature): Quasi als Abfallprodukt der Pinne haben wir auch den Bugtritt erneuert.

edler Einstieg

Das neue Rigg zum Saisonstart

Rigg (Security): Das Alter unseres Riggs war beim Kauf der Maxi nicht bekannt. Der Vorbesitzer hatte es definitiv nicht erneuert. Wir hatten beim Kauf des Bootes einen Check durch einen Rigger durchführen lassen, bei dem keine größeren Schäden festgestellt werden konnten. Nichtsdestotrotz gab es keine genaueren Hinweise auf das tatsächliche Alter. Der Zufall ergab es, dass wir im Januar auf Jan Hofstede trafen. Er schaute sich unser altes Rigg sehr gründlich an und wir besprachen alle notwendigen Details und Änderungen zur alten Konfiguration. Besonders der alter Achterstagspanner war zu optimieren. Zwei Wochen später vergaben wir den Auftrag. Gründonnerstag konnte das Rigg noch in Zusammenarbeit mit Steven von Reekers Watersport gestellt werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

 


Sprayhood (Feature): Ein weiterer Zufall brachte uns zu einer neuen Sprayhood. Unsere „alte“ wurde schon oft nachgenäht und die Scheiben sind blind. Daher haben wir uns im vergangen Jahr unverbindlich über eine neue Sprayhood informiert. Was wir nicht wussten war, dass die Orginal-Sprayhood der Maxi84 noch zu kaufen ist. Doch Google brachte uns zu vegamarin. Die „Schweden“ vertreiben Ersatzteile für Vega und Maxi. Mit 10% Winterrabat haben wir zugeschlagen.

Ende Februar bekamen wir Post aus Schwenden!

fertig montiert

da „dreht“ sich wieder was:-)
voll im Glanz

 

 

 

 

 

Weitere kleine Verbesserungen: So haben wir im Winter unsere Genua professionell waschen, desinfizieren und stärken lassen. Der noch leicht chemische Geruch wird hoffentlich die Ijsselmeer-Fliege dieses Jahr etwas fern halten.

Der Geber der Logge wurde erneuert. Im vergangen Jahr hatten wir so manchen spontanen Ausfall.

Des Weiteren haben wir das Deck vom Winterschmutz befreit. Der Rumpf wurde gereinigt, leicht poliert und mit schützendem Wachs versehen.

Der Motor bekam vor dem Winter frisches Öl, Frostschutz und eine professionelle Wartung. Die Opferanode mussten wir dieses Jahr nicht tauschen. Der installierte „Zinksaver“ scheint zu funktionieren.

Somit können wir gut gerüstet in die Saison 2017 starten! Doch die ToDo-Liste für den nächsten „Patch“ kommt bestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.