SIERRA / ROMEO / CHARLY

Ich habe mir zu Weihnachten 2015 selbst ein Geschenk gemacht…Einen Wochenend-SRC-Funkkurs.

Unterm Weihnachtsbaum
Unterm Weihnachtsbaum

Wolfgang hat den Schein ja bereits, wozu also eigentlich? Ein bißchen nautische Weiterbildung kann ja nicht schaden.

Der Kurs startet, ohne dass ich mir die Unterlagen vorher angesehen habe. Schon zu Beginn sollen wir unseren Namen im Funk-Alphabeth buchstabieren – Klappt nur holprig…Und holprig geht’s am ersten Tag erst mal weiter….Die Funkferkehr-Abläufe wollen mir erst mal nicht so richtig in den Kopf gehen. Am zweiten Tag läuft es besser, auch den Namen kann ich jetzt buchstabieren.

Bis zur Prüfung habe ich 4 Wochen. Also: Lernen, lernen, lernen. Theorie ist ja nicht so schwer. Mit Hilfe einer App sitzen die Fragen schnell recht sicher. Wann nutze ich welchen Kanal? Das ist das einzige Thema, bei dem ich noch regelmäßig daneben liege. Wolfgang übt jeden abend geduldig mit mir den Sprechfunk. Um das Gerät sicher bedienen zu können, treffe ich mich mit einer netten Mit-SRC’lerin noch mal in der Segelschule zum Üben.

Prüfungstag in Frankfurt: Theorie….mit links.  Auf die pratische Prüfung muss ich mehrere Stunden warten und die Aufregung steigt. Als es soweit ist, bin ich total nervös. Habe schon ganz vergessen, wie sich Prüfungsangst anfühlt aber die Prüfer sind sehr nett, geduldig und auch wenn ich mich hier und da ganz schön vertue und bei zwei Aufgaben auch die zweite Chance benötige….der Schein ist meiner….

SRC Schein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.